Die FRAKTION verabschiedet sich aus dem operativen Geschäft

Die Ratsfraktion Die FRAKTION wurde zum 17.08.2021 aufgelöst. Ratsherr Andreas Halle erklärte am Montag gegenüber dem Stadtpräsidenten seinen Austritt aus der Kieler Ratsfraktion Die FRAKTION. Somit hält Die FRAKTION nicht länger die erforderliche Zahl an Ratsmandaten (2).

„Ich kann das Verhalten des Ratsherrn Halle nicht nachvollziehen und bedaure die Folgen seiner Entscheidung zutiefst. Es tut mir für alle für die FRAKTION tätigen Menschen, seien sie von den Piraten oder der PARTEI, die sich in den letzten Jahren in Ausschüssen, Beiräten, Arbeitskreisen etc. tage- und nächtelang den Arsch aufgerissen haben, persönlich leid. Dass ihnen ohne Ankündigung und Rücksprache die Möglichkeit genommen wird, sich für die Stadt Kiel zu engagieren, ist traurig und nicht entschuldbar. Ratsherr Halle ist mit seinem Handeln der ihm übertragenen Verantwortung nicht gerecht geworden.“, sagte Ratsherr Ove Schröter.

„Im letzten Drittel einer Legislatur unverhofft den Stecker zu ziehen, ist destruktiv. Wir haben als Kleinstfraktion mit begrenzten Ressourcen erstaunlich viel erreicht. Es hätte in Halles Verantwortung gelegen, die Fortführung unserer Arbeit zu ermöglichen“, fasst Niclas Köser, ehemals bürgerliches Mitglied des Bauausschusses, zusammen.

Hans Wischmann, ehemaliger Vertreter der FRAKTION im Innen- und Umweltausschuss ergänzt: „Wo Politik Mist macht, haben wir darauf hingewiesen. Wir waren ein stabiles Korrektiv. Um Entwicklung oder Konstruktivität scheint es Ratsherr Halle aber nicht zu gehen.“

„Mit der Piratenpartei arbeiten gern weiter zusammen – denn uns einen offensichtlich gemeinsame Ziele und Werte“, so der scheidende Geschäftsführer Jakob Goebel. „Dass dies mit der Personalie Halle anscheinend nicht möglich ist, ist bedauerlich. Es wäre richtig, das Mandat an die Piratenpartei zurückzugeben.“

PARTEI-Kreisvorsitzender Finn Bichmann ergänzt: „So ist das politische Geschäft. Aber wir haben immerhin länger durchgehalten als die Kooperation.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.