Hilfe für Kieler Kleingastronomie

Antrag der FRAKTION vereinfacht Schaffung von Außenflächen für Kieler Gastronomien

Der von der Ratsfraktion „Die FRAKTION“ heute in die Ratsversammlung eingebrachte Dringlichkeitsantrag zur Erleichterung der Schaffung von Flächen für Außengastronomie wurde soeben angenommen.

Die schnellere und leichtere Genehmigung von Außenplätzen auf Gehwegen und abzusperrenden straßenseitigen Parkplätzen soll insbesondere kleineren gastronomischen Betrieben mit beschränkter Innenfläche eine Öffnung ermöglichen und erleichtern.

„Kleinere Gaststätten verfügen häufig nicht über ausreichend Platz, die Abstandsregelungen zu wahren und gleichzeitig genügend Gäste zu bewirten um erfolgreich wirtschaften zu können. Zudem besitzen sie nur selten bereits genehmigte Außenbereiche“, so Fraktionsvorsitzender Ove Schröter.

Um in Zeiten der Kontaktbeschränkungen genügend Platz zu schaffen, sollen Fußwege für die Gastronomen leichter nutzbar gemacht werden – und Genehmigungswege erleichtert.
Auch straßenseitige Parkplätze könnten so nach Willen der FRAKTION eine zeitweilige Umwidmung erfahren, wo dies ohne Sicherheitsbedenken möglich ist.

Auch der finanzielle Aufwand der Genehmigungen soll verringert werden.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ergriff dazu das Wort und griff den Vorschlag der FRAKTION auf. Die Verwaltung werde die Chance nutzen und neue Wege gehen.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

„Wir freuen uns, einen Beitrag für die Kieler Gastronomie leisten zu können und bedanken uns bei den Fraktionen und Oberbürgermeister Kämpfer für ihre Zustimmung“, freut sich Ove Schröter.

Den Antrag finden Sie hier: https://ratsinfo.kiel.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=23955

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.