Richtig doll fairer Wahlkampf

Eine braun-blaue Spaßpartei kam zur Ratsversammlung am 15.05.2019 auf die brilliante Idee, einen Antrag für einen „fairen Wahlkampf“ zu stellen. Unter anderem sollte es darauf verzichtet werden, Sachbeschädigung zu begehen und Menschen zu bedrohen.

Die FRAKTION stellte einen Alternativantrag. Quintessenz: man möge doch Bitte im Wahlkampf auf Straftaten nach §211 StGB (Mord) verzichten und generell voll lieb zueinander sein. Ein richtig doll fairer Wahlkampf eben. Vermutlich wird sich die Ratsversammlung künftig auch mit der Frage der Existens der Schwerkraft auseinandersetzen müssen.

Zum Antrag: https://ratsinfo.kiel.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=22814#searchword

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.